• 08.12.2021

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren

Mami ist immer die Beste

pistole

» Artikel vom

Die deutsche Staatsdoktrin ist feministisch. Den Höhepunkt des Feminismus erleben wir jetzt im 21. Jahrhundert. Das Sorgerecht für uneheliche Kinder erhalten in Deutschland stets die Mütter. Die Begründung ist denkbar einfach: Nur die Mutti weiss, was für ein Kind gut ist und der Erzeuger, ein Vater ist er ja wohl nicht, darf in umfangreichen Gerichtsprozessen mit Gutachtern beweisen, ob er vielleicht gut für das Kind sein könnte. Meistens verliert er diese Gerichtsprozesse und das Umgangsrecht weiss Mutti immer zu sabotieren, ohne jemals dafür zur Verantwortung gezogen zu werden.

Die Feministinnen verstummen regelmäßig dann, wenn sie komplett versagen. Der norwegische Massenmörder Breivik ist das Produkt einer alleinerziehenden Frau. Auch der französische Massenmörder Mohamed aus Toulouse wurde von seiner Mutti alleinerziehend aufgezogen. Hitler kam ebenso aus zerrütteten Familienverhältnissen. Überall dort, wo die Väter fehlen, versagen die Frauen kläglich. Natürlich werden nicht alle Nachkommen von alleinerziehenden Frauen zu Massenmördern, aber der Zusammenhang ist schon sehr auffällig.

Den Vogel schießt natürlich Deutschland ab. Straffällige Mütter dürfen ihre Kinder mit in den Knast nehmen.

Zitat: "Noch ist Elias zu klein, um Fragen zu stellen. Gerade einmal 15 Monate ist er alt. Aber irgendwann will Jennifer Müller ihrem Sohn sagen, wo er einen Teil seiner Kindheit verbracht hat. "Ich werde es kindgerecht verpacken“, sagt die 23-Jährige. "Mama war nicht immer ganz lieb“, so will sie vielleicht beginnen. Das Wort Gefängnis will sie vermeiden. Aber wenn sie im Sommer entlassen wird, wird der Kleine fast genauso lange in einer Justiz-Einrichtung gelebt haben wie in Freiheit."

Ja, Mutti ist in Deutschland die Beste. Der Vater hat ganz einfach ausgedient. Das große Heer von alleinerziehenden Frauen produziert Kinder, die am Rande der Gesellschaft existieren werden. Mittlerweile gibt es viele Studien darüber, dass Nachkommen von Hartz IV Empfängern die gleiche Karriere einschlagen werden, wie Mutti. Egal welche Probleme Mutti hat: Der Staat hilft immer! Mutti säuft; dann darf das Kind mit in die Säufertherapie. Mutti schluckt Drogen - kein Problem. Das Kind darf mit in die Entziehungstherapie. Papi trinkt mal ein Bierchen und schon ist das Sorgerecht futsch.

Frauen mit Kind müssen in Deutschland generell nicht arbeiten gehen. Das dichtgestrickte Versorgungsnetz für diese "bedürftigen" Frauen sorgt dafür, dass die Arbeitsplätze für Betreuung und Tampon wechseln, erhalten bleiben. So erhalten nicht nur die faulen Muttis Geld vom Staat, sondern die unproduktiven Betreuer ebenso. Die Kosten wuchern ins Unbezahlbare und es bleibt abzuwarten, wann der deutsche Staat die Kostenbremse zieht.

Bis dahin werden noch viele Kinder von alleinerziehenden Müttern ihr kriminelles Unwesen treiben ...

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Wenn Du selbst spannende Themen oder interessante Erfahrungen hast, dann schreib doch einen Gastartikel darüber, natürlich völlig anonym. Unser Gastartikelportal mit weiteren Informationen findest Du hier.

Hast Du auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Auf unserer Fehlerhinweisseite kannst Du uns darauf aufmerksam machen und eine Korrektur vorschlagen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Gesundheit!

pbanner

Nicht jeder ist gesund und nicht alle Krankheiten lassen sich mit 50km-Gepäckmärschen und kaltem Wasser kurieren, obwohl das…

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren


Über uns
Impressum
Datenschutz