• 16.10.2021

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren

Die Schwanz-Autobahn

schild

» Artikel vom

Gastautor: Bernd

Bernd war immer sehr fleißig. Nach zehn Jahren im Beruf hat er es zu einem üppigen Einkommen gebracht und fungiert in seiner Firma schon als KnowHow-Träger. Er hat Karriere nicht angestrebt, wie es die Frauen tun, sondern gearbeitet, was ihm sein Chef gut entlohnte, denn ist der Kunde zufrieden, dann fließt gut Geld, die Folgeaufträge sprudeln, ohne das der Chef noch Aufwände hat. Und so ist Bernd beruflich und finanziell sehr erfolgreich.

Aber nicht in der Liebe, da hatte er keinen Erfolg. Dabei hätte er gerne Frau und Kinder, denen er ein großes Haus mit Garten bauen kann. Da geschah es, dass er eines Tages die Louisa wiedersah. Er kannte sie von früher aus der Schule. Louisa hatte sich damals aber nicht für ihn interessiert. Sie ist wie er Anfang 30 und in letzter Zeit trifft Bernd oft auf sie, das gefällt ihm. Manchmal hat sich Louisa sogar schon bei ihm gemeldet. Bernd hat auch schon mächtig Kopfkino und stellt sich vor wie schön es wär, wenn er tatsächlich mit Louisa zusammenkommt. Da würden ihn auch alle anderen darum beneiden, denkt Bernd, denn Louisa, das war mal die Dorfkönigin, damals als sie noch zur Schule gingen.

Louisa hatte bei Beziehungen immer Pech. Die hielten bei ihr immer nur so ungefähr ein halbes Jahr. Komischerweise hatte Louisa immer schon einen Neuen, wenn die Beziehung mit dem Vorgänger zerbrach. Und oft musste sie den Vorgänger auf ihrem Handy sperren, weil der sich immer wieder meldete.

Doch noch eine zerbrochene Beziehung, das will ihr Bernd ersparen. Wenn er bei ihr erfolgreich ist, dann soll das für immer sein. Und heute könnte es beginnen, denn er ist mit Louisa auf Disco-Tour, schon den ganzen Abend. Heute, so ist sich Bernd sicher, kommt Louisa mit zu ihm! Er merkt auch schon, wie sie gar nicht nach Hause will. Also heute klappt es. Bestimmt nach der nächsten Bar.

Beim Eintritt in die nun nächste Bar begegnen sie dem Toni. Bernd und Louisa kennen Toni, er war auch bei ihnen auf der Schule, hat die aber früher verlassen. Bernd mag Toni nicht, denn der Toni behandelt Frauen nicht gut. Gegenüber Frauen ist der Toni so ein richtiger Vollassi. Bernd fällt auf, dass Louisa dem Toni einen bösen Blick beim Vorbeigehen zugeworfen hat. Das gefällt Bernd, offensichtlich mag Louisa den Toni auch nicht. Was Bernd nicht weiß: Der Toni kennt die Louisa ziemlich gut. Toni war zwar nie mit Louisa zusammen, hat aber während ihren Beziehungen ein paar Nächte mit ihr verbracht.

Als Toni Bernd und Louisa gesehen hat, weiß er sofort was Sache ist. Die Louisa, die erst die Dorfmatratze war, und später in der Stadt keine Party ausgelassen hat, und auch nie alleine nach Hause ging! Toni fällt auch auf, dass Louisa optisch in den letzten Jahren ziemlich abgebaut hat.
Der gutmütige Bernd! Ja das war so klar, dass Louisa den noch um den Finger wickeln kann.

Wenig später sieht Toni wie Bernd alleine an der Bar sitzt, Louisa ist auf der kleinen Tanzfläche, die diese Bar hat. Toni weiß, er hat nur etwa fünf Minuten, so lange wird Bernd ohne Louisa dasitzen. Er weiß, er muss Bernd über Frauen die Aufklärung geben, die Bernds Vater ihm nicht geben konnte. Toni weiß auch, dass wenn er Bernd direkt erzählt wie Frauen ticken, wenn sie mit Anfang 30 ihr Leben gelebt haben und nun einen Versorger suchen, dann wird Bernd ihm nicht weiter zuhören und ihn als Frauenhasser beschimpfen. Wie also Bernd von alten lustlosen Fregatten mit hohen Wartungskosten, psychisch von vorangegangenen Besitzern verschlissen, und selbst bei bester Pflege kaum einen Nutzen bietend, aufklären? So dass Bernd ihm zuhört?

Toni kennt von Louisa eigentlich nur ein paar Eckdaten, denn für die Frauen, die er sich überstülpte, wenn sie ihn aufsuchten, hat Toni sich nie richtig interessiert. Aber was ihm an Informationen fehlt, kann er sich zusammenreimen. Und so erzählt er Bernd von der Schwanz-Autobahn:

„Die Louisa ist seit ihrem 17. Geburtstag sexuell aktiv. Das macht jetzt 15 Jahre. Sie hatte ungefähr alle halbe Jahre einen neuen Stecher und bringt es damit auf mindestens 30 verschiedene Schwänze, die an ihrer Muschi gerieben haben. Da die Beziehungen der Louisa nie lange hielten, war die Liebe immer frisch, und entsprechend oft wurde gevögelt. Sagen wir mal 2x am Tag. Da Louisa bisher noch jung war wird das sicher öfters gewesen sein, weil in den jungen Jahren, da macht man es auch gern einmal 2-3x hintereinander. Wenn der Akt so etwa drei Minuten dauerte und jeder Stoß etwa zwei Sekunden braucht, dann haben diese Männer ihren Schwanz 90x rein und raus in die Louisa geschoben bevor sie in sie abspritzten. Die Schwanzlänge in unseren Breiten ist durchschnittlich 15 cm. Das ist der Weg des Schwanzes in der Muschi von Louisa bei jedem Stoß.

Jetzt kannst du Dir ausrechnen, dass 15 cm x 90 Stöße rein und 90 wieder raus, mal 2x pro Tag mal 15 Jahre, gleich 296 km ergibt, die sich bei Louisa also schon verschiedene Schwänze an ihren Schamlippen gewetzt haben bevor dein Schwanz heute Abend damit in Berührung kommt!
Stell Dir lauter ungewaschen Schwänze aus verschwitzen Unterhosen fremder Männer vor, schön eng aneinander aufgereiht auf einer 296 km langen Perlschnur: in München startend auf die A9 gelegt reicht die bis zur Thüringer Grenze. Und jetzt hat Louisa sich in München breitbeinig auf die Autobahn gesetzt und rutscht die A9 nach Norden und zieht sich dabei all diese fremden Schwänze durch ihre Muschi bis sie in Thüringen ankommt. Und dann erst ist es Dir gestattet, dein Ding in diese von 296 km Schwanz beschmierte Muschi zu schieben. Dabei hat sie übrigens noch rund 66 Liter Ejakulat in sich aufgenommen. Das ist dein Küchenwaschbecken zu Hause fünfmal vollgefüllt mit stinkenden Sperma und Urinresten, die bereits in die Louisa gekippt wurden. Viel Spaß heute Nacht!

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Wenn Du selbst spannende Themen oder interessante Erfahrungen hast, dann schreib doch einen Gastartikel darüber, natürlich völlig anonym. Unser Gastartikelportal mit weiteren Informationen findest Du hier.

Hast Du auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Auf unserer Fehlerhinweisseite kannst Du uns darauf aufmerksam machen und eine Korrektur vorschlagen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Härter als hart

OstasiaSmile

Urlaub. Was für ein magisches Wort. Doch als Unterhaltspflichtiger muss ich mich da stark einschränken. Früher, ohne die…

»Have a nice day

weib

Was wäre das Leben doch ohne die Frauen. Langweilig, eintönig und jegliche Aufreger würden fehlen. Frauen dürfen heute ihre…

»Der Ehevertrag

ehevertrag 629x150

Gastautor: Doofenshmirtz Wer heiraten will oder muss, für den stellt sich nach eingehender Risikoabwägung oft die Frage nach…

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren


Über uns
Impressum
Datenschutz