• 17.03.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Beleidigungen sind meine Spezialität

boehmernann

» Artikel vom

Das Männermagazin ist ein besonderes Onlineangebot, das mit viel Satire Männern das Wesen der Frau vor Augen führt. Das gefällt natürlich nicht allen. Regelmäßig werde ich zivilrechtlich verklagt, weil sich irgendjemand beleidigt fühlt. Es verwundert nicht, dass es sich bei den Klägern stets um Frauen handelt.

Nun müssen die Anwälte dieser Frauen bei mir nicht besonders schlau oder gut sein, um ihre Klagen zu gewinnen. Sie müssen nur ein System kapieren. Der Streitwert ist zunächst nach oben zu jubeln, damit nicht das Amtsgericht, sondern das Landgericht zuständig ist. Dort darf sich niemand alleine ohne Anwalt verteidigen. Das ist strengstens verboten, obwohl der Anwalt wahrscheinlich auch dort entbehrlich ist. Richter und Richterinnen sprechen in ihren Urteilen schliesslich immer lupenreines deutsches Recht. Doch ohne Anwalt verliert der Beklagte in allen Punkten. Das nennt sich Versäumnisurteil. Der Anwaltszwang wurde bereits vor Jahrzehnten in Deutschland als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die uferlos wachsende Anwaltszunft eingeführt mit dem für die hohen Richter angenehmen Nebeneffekt, dass sie sich nicht mehr mit dem juristisch ungebildeten Pöbel herumschlagen müssen. Wie war das nochmal? Sind nicht Menschen nach Artikel 3 des Grundgesetzes vor dem Gesetz alle gleich?

Um es auf den Punkt zu bringen. Ich habe ausnahmslos alle Gerichtsprozesse verloren und da sind durchaus spannende Urteile dabei. So darf ich einige Frauennamen bis an mein Lebensende nicht mehr öffentlich nennen. Ansonsten drohen mir 250.000,- Euro Ordnungsgeld. Auch wurde ich oft und gerne zu Schmerzensgeld verurteilt. Die Spannen reichten von 10.000 bis 20.000,- Euro. Bezahlt habe ich jedoch nie etwas. Das versteht sich bei mir praktisch von selbst. Und auch die Gerichtsvollzieher konnten nichts Pfändbares bei mir finden.

Vor diesem Hintergrund interessiert mich der Fall Jan Böhmermann ganz besonders. Herr Erdogan ist mir egal und auch das Gedicht, durch das er sich beleidigt fühlt. Spannend finde ich jedoch die Strafanzeige und das zivilrechtliche Verfahren. Böhmermann hat die Hosen voll. Ganz klar. Deswegen tritt er im Moment nicht im Fernsehen auf und die Polizei muss ihn bewachen. Das ist unmännlich. Ein echter Mann würde für seine Ideale und seine Freiheit sterben, aber dazu ist Böhmermann einfach zu feige. Wer die Konsequenzen nicht mag, sollte einfach seine Klappe halten. Böhmermann ist ein vorlautes Weichei, das sich nun hinter dem deutschen Rechtssystem versteckt.

Allerdings ist das deutsche Rechtssystem nicht wirklich gut. Gerecht schon gar nicht. Hätte Böhmermann ordentliche Eier, dann bräuchte er keinen Anwalt und würde sich auf seinen weisen und gesetzeskundigen Richter verlassen. Das sollte an sich ausreichen, um das Verfahren geschmeidig zu erledigen. Böhmermann sollte es so machen wie ich. Kein Anwalt und auch nicht zum Gerichtstermin erscheinen. Höflich wie ich bin schreibe ich immer das Gericht an, dass ich nicht erscheinen werde und ein gerechtes sowie geschlechtsneutrales Urteil nach der aktuellen deutschen Rechtsprechung erwarte. Warum sollte ich an einem Gerichtsprozess teilnehmen, den ich sowieso verliere? Das macht keinen Sinn. Ich verliere nicht, weil ich Unrecht getan habe, sondern weil ich keinen Anwalt möchte. Dieser Grund reicht in Deutschland völlig aus, um jeden Gerichtsprozess zu verlieren.

Böhmermann könnte diese einmalige Chance nutzen und das deutsche Rechtssystem bis auf die Knochen blamieren. Aber er wird das nicht tun. Einen Anwalt hat er bereits und die Gewinner stehen heute schon fest. Die Anwälte. Die verdienen ihre Kohle so oder so. Egal wie ihre Gerichtsprozesse ausgehen.

Kritiker entgegnen mir, dass ich Prozesskostenhilfe beantragen könnte. Damit wird sichergestellt, dass sich auch arme Bürger vor Gericht juristisch vertreten lassen können. Diese Hilfe ist in Wahrheit jedoch ein Kredit, der später abbezahlt werden muss. Nämlich dann, wenn man wieder Geld hat. Also ist diese Variante der juristischen Vertretung kein Geschenk des deutschen Staates, sondern ein simpler Kredit. Man stürzt sich in Schulden und zahlt die Zeche später oder geht daran zugrunde. Und das soll etwa kostenlos oder gar gerecht sein?

Ich kritisiere mitunter deutsche Gesetze, aber mehrheitlich begrüße ich die Rechtsprechung. Es ist in Deutschland völlig legal, als Unterhaltspreller zu leben und darüber sogar in Talkshows die große Fresse zu haben. Das geht nur in Deutschland. Moralisch gesehen mag es verwerflich sein, dass ich ganz gut lebe und meine Exen im Dreck dahin vegetieren müssen, aber juristisch ist das in Ordnung.

Spannend in diesem Zusammenhang ist, dass ich für meine Unterhaltsprozesse noch nie auch nur einen Euro gezahlt habe. Und es waren schon viele Verfahren. Bei meinen Zivilprozessen ebenso nicht, wobei es hier eine Besonderheit gibt. Kann der Verlierer die Gerichtskosten nicht zahlen, dann wird die Gewinnerin als Zweitschuldner zur Kasse gebeten. Das heißt nichts anderes, als dass die Klägerin ihren Gerichtsprozess in jedem Fall komplett selbst finanzieren muss, egal ob sie gewinnt oder verliert. So wird für sie aus einem vermeintlichen Sieg ein finanzielles Desaster. Köstlich. Ich lache mich jedes Mal schlapp, wenn die Gerichtskasse der Klägerin meine Kostennote aufbürdet und die den Spaß bezahlen muss. Ein Freudenfest für mich.

Nun hat Böhmermann im Gegensatz zu mir sicherlich was zu verlieren. Deswegen spielt er in diesem Rechtssystem ganz brav mit. Der Knaller ist das leider nicht. Dass er sich nun versteckt, zeugt nicht von Standhaftigkeit. Er knickt ein und kuscht vor Erdogan, nachdem er ihn ein Mal mit der Nadel gepiekt hat. Was ist daran mutig? Mutig wäre es, wenn er mit dem nächsten Flieger nach Istanbul reist und sich diese wunderschöne Stadt anschaut. Da würde ich großen Respekt haben. Und ein Knaller wäre das obendrein, die Nagelprobe für eine echte Staatskrise. Doch Böhmermann ist ein ganz Braver. Nicht umsonst arbeitet er fürs ZDF und weint jetzt leise vor sich hin. Er hat die Hosen gestrichen voll. Ist das etwa ein Mann oder gar ein Alphatier? Wohl kaum. Böhmermann ist ein kläffender und wehleidiger Pudel.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Hinweise für Kommentare.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum