• 23.04.2014

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Männer neidisch auf sexy Arbeitskollegen!

dino1

» Artikel vom

Das wird den Männern nicht gefallen. Nichts da mit männlicher Solidarität, wie sie in einschlägigen Heften immer wieder postuliert wird. Im Gegenteil: Männer gehen mit ihren Geschlechtsgenossen oftmals hart ins Gericht. Vor allem, wenn diese attraktiv und sexy sind.

Eine Gruppe von Forschern aus Argentinien, Spanien und Holland untersuchte soziales Verhalten im Job, respektive die Auswirkungen von Neid und Missgunst auf den Arbeitsalltag. Und auch wenn es die Studie nicht ganz so krass ausdrückt: Stutenbissigkeit unter Männern gibt es und zwar nicht zu knapp.

Oder wie es Wissenschaftler Abraham Buunk etwas differenzierter sagt: «Sexuelle Konkurrenz im Job beeinflusst Männer weit mehr als ihre weiblichen Kollegen.»

Zuerst lässt sich einmal feststellen, dass Frauen als auch Männer eifersüchtig sind auf Kollegen mit sozialen Kompetenzen. Kurz gesagt, wer beliebt ist, ist nicht bei allen beliebt. Eigenbrötler können nicht unbedingt mit jovialen Mitmenschen. Soweit ist das nachvollziehbar.

Schöne Männer, wüste Bemerkungen.

Bei Männern, so die Studie, kommt aber noch etwas Entscheidendes hinzu. Sie reagieren besonders gereizt, wenn ihre Geschlechtsgenossen bei Frauen beliebt sind. Besonders, wenn dies vermeintlich auf die Attraktivität dieser Männer zurückzuführen ist.

Wenn es um das Aussehen geht, kennt das starke Geschlecht kein Pardon: Welcher macht auf sexy, welcher hat die bessere Figur, welcher bewegt sich aufreizend?

Gerade Männer, die sich selbst in diesen Wettbewerb begeben, reagieren besonders missgünstig und neidisch, wenn ein Konkurrent ihre Reize besser ins Bild setzt, so Rosario Zurriaga, Co-Autor der Studie.

Natürlich handelt es sich um Frauen, aber wenn man "Frau" durch "Mann" ersetzt, erkennt der Leser besser den weiblichen Unsinn.

Originaler Artikel

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum