• 15.01.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Ich und ich. Ich bin ein Mann

dino

» Artikel vom

Das Jahr 2016 dürfte eines der Besten in der Geschichte der Männer werden. Zurück in die Zukunft und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Großartige Erfindungen schafften Männer stets ohne den lästigen Ballast von Frauen. Genialität hat eben ihren Preis. Keine Frau, keine Kinder und keine Familie. Wie traurig doch solche Männer sein müssen. Einsam, hässlich und kein Wunder, dass sie keine Frau abbekommen, so die einhellige Meinung der Damenwelt. Das ist deshalb so brutal lustig, weil sowas meist die hässlichsten Weiber hinausposaunen. Frauen sind keine Mangelware. Nur leiden die meisten von ihnen unter einem gewissen Realitätsverlust, neben weiteren Persönlichkeitsstörungen.

Was einen Mann wirklich auszeichnet, das kann eine Frau nicht beurteilen. Wie soll eine Kellnerin oder eine Metzgerbraut eine Einschätzung über einen Mann abgeben, der Manager, IT-Experte, Vorarbeiter, Bauleiter oder Elektriker ist. Das sind alles hochwertige Berufe. Völlig klar, dass Bewertungen darüber durch Frauen vorprogrammierter Müll sind. Jeder Mann sollte hier selbstbewusst einschreiten. Die Meinung einer Frau ist eben nicht gefragt und die braucht sich niemand anhören.

Die heutige Situation kann kurz und knapp umrissen werden. Ja, wir sind geil auf Frauen, aber nicht um jeden Preis. Und jede Frau hat ein Preisschild. Langjährig verheiratete Männer haben in ihrem Leben meist nichts erreicht. Sie mussten sich jeden Tag für ihre Familie aufopfern, einen Van fahren, ein Haus bauen oder eine Eigentumswohnung finanzieren. Und was hat so ein Mann von seiner Familie? Nichts. Er bekommt ein kleines Taschengeld und das war es auch schon. Es ist erstaunlich, wie Männer mit so wenig auskommen können.

Da Frauen heute etwas ganz Besonderes sind, sollen Männer grundlegend anders werden. Auch hier lautet die Kernfrage, warum Frauen etwas Besonderes sein sollen, was sie früher noch nicht waren. Ok, heute ist die Vagina blitzblank rasiert und die Sexpraktiken haben sich ein wenig zum Positiven geändert. Und das war es auch schon. Vielleicht meinen Frauen, dass sie heute besonders wertvoll im Sinne von kostspielig sind. Ja, das stimmt. Und das sind die Damen bei geringster Gegenleistung. Für sein Geld bekommt ein Mann bei einer Frau nichts. Jeder, der mit einer Frau ein kleines Vermögen erwirtschaften will, muss ein großes Vermögen mitbringen.

Männer haben in der Tat größere Schwierigkeiten, auf Dauer ohne Sex klar zu kommen. Und sie haben ein gutes Erinnerungsvermögen, das nicht so leicht ausgeschaltet werden kann. Nachts klappen die Augen zu und dann sehen sie Monstertitten und träumen von zwei geilen Stuten, die in allen Lagen beglückt werden wollen. Als Gegensatz dazu gibt es aber auch eine andere Wahrheit. Vor Geilheit wird eine Braut entkleidet und dann eingelocht. Nach einigen rhythmischen Bewegungen läuft die Suppe und genau in diesem Augenblick wird die Braut völlig uninteressant. Die Realität kommt auf einen Schlag zurück und nun fallen viele Ungereimtheiten auf. Die Braut sah mit Klamotten viel besser aus als nackt. Wieso sind da Pickel am Hintern? Warum fühlt sich der Rücken wie Gries an? Und woher kommt der derbe Geruch? Obendrein wird bemerkt, dass die Gespräche mehr oder weniger inhaltslos sind.

Die Beziehung zwischen Mann und Frau eint prinzipiell der Sex. Wird die animalische Geilheit auf Dauer gehalten, dann fallen die vielen Unzugänglichkeiten einer Frau nicht weiter auf. Da kann sie den ganzen Tag dummes Zeug labern. Ein ewig geiler Mann übersieht diesen Mangel an Bildung und Kommunikation. Ficken ist eine wichtige Bindung zwischen Mann und Frau. Dabei kapieren nur die wenigsten Frauen, dass gutes und häufiges Vögeln die Beziehung entscheidend stabilisiert. Brauchbare Frauen sind endgültig Geschichte und weil es so ist, bleiben immer mehr von ihnen alleine. Es lohnt nicht mehr eine Frau zu angeln oder gar um sie zu kämpfen, was Frauen immer wieder fordern. Das Wort Kämpfen klingt völlig aberwitzig. Es suggeriert eine angeblich hervorragende Qualität, die Frauen noch nie besessen haben. Wenn es nicht der Sex ist, dann bleibt wirklich nichts mehr übrig.

Männer, aber auch Frauen, fragen sich vor dem Gang zum Standesamt oft, wie sie ihren Partner testen können. Hier geht es darum, wie die Chancen für eine stabile Partnerschaft stehen. Da hilft am besten eine möglichst einsame Insel. Die totale Zweisamkeit zeigt jeden noch so kleinen Makel in der Beziehung. Wer mit seiner Freundin für mindestens zwei Wochen auf die Malediven reist, der wird sein blaues Wunder erleben. Schon nach wenigen Tagen knistert es mittelschwer. Die satten UV-Strahlen machen jeden Mann einfach geil. Und das geht morgens schon los. Er will unter der Freiluftdusche seine Freundin knallen und sie will nicht. Nein heißt eben Nein. Also muss der geile Hengst selbst Hand anlegen. Nach drei Tagen ist der Mann leicht bis mittelschwer angesäuert. Und das setzt sich in allem so fort. Nach einer Woche naht langsam der Höhepunkt. Der handfeste Krach, wo die Freundin jede Menge Vorwürfe parat hält. Einige Tage später ist der Drops gelutscht und die Beziehung praktisch am Ende. Obendrein merkt der Mann, dass er fast die gesamte Reise finanziert hat und ärgert sich wie die Sau. Wie schön könnte er jetzt in Kuba oder in Thailand am Strand liegen und etwas Spaß haben.

Kluge und weitsichtige Männer werden so eine Reise gar nicht erst antreten, weil sie genau wissen, was passiert. Und da eine Frau nun wirklich nichts Besonderes ist, macht diese Investition einfach keinen Sinn. Ein Mann reist am besten alleine in den Urlaub. Das war immer schon ideal und eine gleichberechtigte Beziehung sollte das an sich aushalten können. Jede Frau würde jedoch kreischen, wenn der Freund immer ohne sie in den Urlaub an die schönsten Orte der Welt fliegt. Angeblich, so die Frauen, soll ein Urlaub mit der Partnerin besonders toll sein. Wirklich? Wer daran glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Hinweise für Kommentare.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum