• 25.03.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Männer sind gegenüber Frauen verantwortungslos

auspuff

» Artikel vom

Das Wetter ist sonnig. Es ist morgens 9 Uhr und ich fahre auf der Autobahn mit einem frisch gewaschenen Auto. Knapp 400 PS und der AMG Auspuff röhrt bei 260 km/h. Das ist Fahrspaß pur, wenn nicht überall die Gefahr des Todes lauern würde. Von weitem sehe ich mehrere LKW's auf der rechten Fahrspur und man muss kein Hellseher sein, um bereits zu wissen, dass ein Auto einfach so nach links ausscheren wird. Ich steige voll in die Bremse, um den kleinen Toyota nicht von der Autobahn zu werfen. Und ich muss eigentlich nicht erwähnen, dass in diesem Toyota eine Frau sitzt, die mit allem Möglichen beschäftigt ist, nur nicht mit der Beobachtung des Straßenverkehrs. Eine Frau auf der Autobahn ist eine echte Gefahr. Ich betätige die Kompressor-Hupe, um der Frau zu signalisieren, dass sie nicht alleine auf dieser Welt ist. Sie erschrak und hatte Mühe, ihre kleine Keksdose in der Fahrspur zu halten.

Frauen kennen den Begriff Beschleunigungsspur nicht und fahren auf kürzestem Weg in die Fahrspur der Autobahn. In der Fahrschule haben sie nicht aufgepasst, dass hier das Gaspedal durchgedrückt wird, um sich in den fliessenden Verkehr einzufädeln. Sie nötigen die Fahrzeuge auf der rechten Fahrspur dazu, auf die Überholspur auszuweichen und erzeugen so für den nachfolgenden Verkehr echte Gefahrenmomente. Was haben Frauen in der Fahrschule gelernt? Wahrscheinlich nur, wie man den Fahrlehrer entleert ohne sichtbare Spuren im Auto zu hinterlassen.

Eigentlich dürfen wir Männer uns nicht beklagen, denn wir geben den Frauen ein Auto, damit sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben dürfen. Ohne uns Männer würden Frauen mit Bus und Bahn fahren, was für uns alle das Beste wäre. Dadurch würden viel weniger Menschen im Straßenverkehr sterben.

Historisch betrachtet passen Fahrzeuge und Frauen überhaupt nicht zusammen. Das Rad erfand ein Mann und die ersten Karren wurden von Männern bedient. Dampfmaschinen und Kraftstoffmotoren wurden von Männern entwickelt. Wo waren hier die Frauen? Frauen haben sich der edlen Aufgabe gewidmet, Kinder zu gebären und für das leibliche Wohl der Familie zu sorgen. Diese klare Aufgabenverteilung funktionierte Jahrhunderte lang und stets haben die Männer ihre Frauen dabei unterstützt. Sie entwickelten Waschmaschinen, Staubsauger und andere hilfreiche Maschinen, damit das Leben der Frauen erleichtert wird. Dank bekamen wir Männer dafür nicht. Wir Männer gaben den Frauen die Freiheit und sie danken es uns mit Terror, sei es auf der Autobahn oder im Scheidungsverfahren.

Frauen haben keine Schuld am heutigen Desaster, denn wir Männer waren es, die den Frauen weitreichende Rechte eingeräumt haben. Das schlägt nun gegen uns zurück. Die Frauen laufen großmäulig durch die Weltgeschichte und fühlen sich permanent unterdrückt. Freilich ist das ein Märchen, aber es wird geglaubt. Viele Männer wenden sich genervt ab und lassen das weibliche Geschlecht links liegen. Eine Ehefrau? Nein, danke.

Und so fahre ich über die Autobahn und passe auf, dass ich am Leben bleibe, wenn Frauen rücksichtslos die Fahrspur wechseln und mich gefährden. Die leistungsfähige 6-Kolben-Bremsanlage meines Wagens hat sich dabei als äusserst nützlich erwiesen.

Nun sagen selbstverständlich die klugen Frauen, dass man doch langsam fahren kann. Wirklich? Langsam fahren, um das Unvermögen der Frauen zu tolerieren? Typische Frauenlogik. Oder der Umwelt zur Liebe langsam fahren? Unsinn, denn wir Männer wollen Spaß.

Männer müssen das Leben von Männern schützen. Kauft den Frauen keine Autos und leiht ihnen nicht die eigene Karre. Das rettet Leben!

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Ich bin geschieden

dino_ist_geschieden

Letzten Freitag, nach meinem kleinen Nachmittagsschlaf schlenderte ich zum Briefkasten und fand darin einen der berühmten gelben…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum