• 24.03.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Flirten auf höchstem Niveau

busen

» Artikel vom

Mich sprach vor einigen Wochen eine Frau spätabends an der Tanke an. Sie sah auf den ersten Blick nicht schlecht aus. Und nachdem sie mich nun mal ansprach, sollte es kein Problem sein, ein Date mit ihr zu vereinbaren. Doch das stellte sich als schwierig heraus, weil ich nicht wie ein liebestoller Idiot den Diener mache. Schließlich sollten sich Frau und Mann immer auf Augenhöhe begegnen. So ging es zwei Wochen hin und her bis endlich ein Date vereinbart war. Und das kombinierte ich gleich mit einem anderen Termin, damit ich nicht meine kostbarste Ressource, meine Zeit, verschwende.

Letzten Samstag trafen wir uns. Bei McDonalds, morgens um 10 Uhr. Ich war etwas früher da und holte mir einen Kaffee. Sie kam natürlich etwas später. Frauen sind niemals pünktlich und wollen damit ihre hohe Wertigkeit unterstreichen. Das war mir egal. Sie kam nach mir und so konnte sie sich ihren Kaffee selber holen und freilich auch bezahlen. Schließlich leben wir in Zeiten der Gleichberechtigung.

Tagsüber bei hellem Licht sah ich den dicken Spachtel auf ihrem Gesicht. Eine Frau mit 41 eben. Das lässt sich nicht leugnen oder gar verbergen. Da hilft auch keine starke Schminke. Die Figur war eher Durchschnitt. Von ihrer beruflichen Qualifikation ist sie einige Etagen tiefer als ich angesiedelt und da dürfte normalerweise klar sein, wer hier um wen werben sollte.

Ich testete sie gleich aus. Wie war der letzte Freund und warum ist die Beziehung gescheitert? Tja, sagte sie, er ist wieder zu seiner Ex-Freundin zurück. Ist klar, habe ich gesagt. Ein Mann mit Hunger im Unterleib geht eben dahin, wo er gut versorgt wird. Das hat gesessen. Wie ich das meinte, fragte die Prinzessin nun, die freilich nicht wie eine aussah. Ist doch logisch, wenn ein Mann untervögelt ist, dann geht er dorthin, wo das Vögeln gut klappt. Und da liegt die Ex-Freundin ziemlich nah. Sie war ein wenig sprachlos und ich legte nach, dass bei 300.000 offiziellen Nutten, inoffiziell sind es wohl eher 500.000, keine Frau größere Illusionen haben sollte. Fast jeder Mann geht in den Puff und das in Kombination mit Masturbation. Wer was Anderes glaubt oder denkt, ist nicht von dieser Welt. Wenn eine Frau einen Mann belohnen will, dann muss sie ihm einen Kasten Bier und 100 Euro schenken. Der Hunderter ist für die Nutte. Völlig klar.

Ich legte noch einige Praxisbeispiele nach und damit war das Date auch schon beendet. Mein Schwerpunkt beim Date war die Tatsache, dass ich mehr zu bieten habe als sie und ich damit im Mittelpunkt des Werbens stehen muss. Das hat die vermeintliche Prinzessin nicht verkraftet.

Die Dame hat sich nicht mehr gemeldet. Und das ist auch gut so. Wenn schon eine Frau, dann sollte sie einen Master in einem MINT Fach haben. Ich will nicht gleich behaupten, dass das Aussehen egal sei. Nein, so ist es nicht. Es macht nur keinen Sinn eine Frau zu haben die erst einen Furz lassen muss, um zu wissen wo vorne und hinten ist. Bei manchen Frauen ist beim Zeugungsakt etwas gründlich schiefgelaufen. So benehmen sie sich jedenfalls. Vielleicht war bei der Zeugung ein Spritzer Urin dabei. Wer weiß das schon.

Eine Frau brauche ich nicht wirklich. Mir fehlt nur manchmal die Unterhaltung. Deswegen hatte ich einen Hund und im nächsten Frühling wird es wieder soweit sein. Ich habe mich für einen Olde English Bulldog entschieden. Ein muskulöser Hund, menschenfreundlich und er sieht nicht wie ein Muschilecker aus.

Dieses Date war trotzdem interessant für mich, denn nur so bin ich wieder in der Realität. Der Mann darf den Diener spielen und die Frau gibt sich als Prinzessin. Wenn es nicht zum Lachen wäre, dann würde ich weinen. Wie verrückt ist denn diese Welt geworden? Eine Frau nimmt immer den Status des höchsten Wesens ein und ein Mann ist stets der Bittsteller. Deswegen gibt es im Internet unzählige Tipps, wie eine Frau angemacht werden sollte. Die Pickup Tipps beherrsche ich freilich, will sie aber nicht mehr anwenden. Das ist armselig und billig. Wieso sollte ich mich verstellen? Das macht keinen Sinn.

In Wahrheit rangiert bei mir eine Frau unter dem Niveau eines Hundes. Ich erwarte Treue und Loyalität. Jeder Hund hat diese Tugenden, eine Frau nicht. Manche meinen zwar, dass Frauen solche Tugenden entwickeln können, wenn sie einen Mann lieben, aber das ist Unsinn und ein Mythos.

Von einer Frau erwarte ich weder Respekt noch Anerkennung. Dazu ist so ein Wesen überhaupt nicht fähig. Spannend bei meinem Date war gewesen, dass ich die Unterhaltung führen musste. Eine Frau hat meist nichts zu erzählen und interessiert sich nur für sich selbst. Das war Klasse und einmal mehr eine tolle Erfahrung für mich. Sicherlich hätte ich den leicht abgerissenen Zahn aufreißen können, aber dazu hätte ich mich ins Zeug legen müssen. Mit dem Ziel zu ficken? Ja, denn die meisten Frauen haben nicht mehr zu bieten. So geil war ich nun nicht gewesen.

Und wenn ich ficken will, dann gehe ich sonntags mein Auto waschen. Da putzen die alten Singleweiber ihre Karre. Ich sprach da mal ein altes Schlachtross an, um etwas Kleingeld zu wechseln. Diese Weiber laufen mir nach. Die Sichtweise, dass Loch gleich Loch ist, mag stimmen. Das Problem sehe ich aber darin, die Muschi dann nicht mehr loszubekommen.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Hinweise für Kommentare.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum