• 19.02.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Einen Zierfisch heiraten

zierfisch

» Artikel vom

Ein Zierfisch ist der Sprachgebrauch für eine besonders attraktive ausländische Frau. Nun weiss jeder, dass ein Zierfisch in der Haltung und Pflege besonders kostenintensiv und problematisch ist. Aber man kann natürlich auch viel Freude daran haben.

Vorab muss darauf hingewiesen werden, dass eine Familienrichterin im Falle einer Scheidung von einem Zierfisch mit dem Mann keinerlei Erbarmen hat. Aus Sicht eines Richters will der deutsche Mann die Auslandsbraut billig und kostengünstig loswerden, weil ihm das Spielzeug langweilig geworden ist. Gnade oder Gerechtigkeit ist keinesfalls zu erwarten, aber eines ist sicher: Die Unterhaltshöhe ist exorbitant und der Mann darf lebenslänglich blechen. Ein Zierfisch ist eben etwas ganz besonderes.

Nun lebt der Deutsche in einer Demokratie und alle Menschen sind gleich. Deswegen verwundert es schon, dass die Feministinnen die Ehe mit einem Zierfisch als rassistisch und unterdrückend bezeichnen. Menschlich ist es zu verstehen, denn welche deutsche Frau ist nicht neidisch auf die attraktiven Gazellen aus dem Ausland. Frei von Beulen am Hintern und ohne die berühmte deutsche Orangenhaut. Viele haben auch noch Pusteln. Solche genetischen Krankheiten sind bei einem Zierfisch nicht bekannt.

Viele Männer träumen von einer Exotin, die nicht nur traumhaft aussieht, sondern auch großen Familiensinn besitzt und eine perfekte Hausfrau ist. Natürlich muss sie auch eine Granate im Bett sein, so wie Kim oder Florence vom Flatrate-Bordell nebenan. Um es vorweg zu sagen: Das gibt es nicht!

Ausländische Frauen suchen einen Versorger für sich und ihren Familienclan und sie wollen die begehrte Daueraufenthaltsgenehmigung für Deutschland erhalten. Die meisten ausländischen Frauen sind berechnende Abzockerbräute. Es gibt regelrechte mafiaähnliche Strukturen, gerade bei den Thais oder den Brasilianerinnen. Die kennen die Unterhaltsgesetze und ihre Ansprüche sehr genau und wenn der Mann nicht spurt, dann wird Kasse gemacht. Besonders bekannt für die Unterhaltsabzocke sind die Negerinnen. Zuerst wird das Gehirn vom Mann regelrecht zu Brei gevögelt, mit allen abartigen und schmutzigen Sexpraktiken; dann wird die Liebe vorgegaukelt und sobald das erste gemeinsame Kind das Licht der Welt erblickt, beginnen die horrenden Forderungen. Da wird aus der vorher liebevollen Frau die letzte Abzockernutte. Erst dann weiss der Mann, aus welchem Milieu seine Traumfrau kommt. Viele Männer leben dadurch völlig ruiniert in der Unterschicht. Da diesen Frauen auch jedes Rechtsbewusstsein fehlt, wird gelogen und betrogen, gerade vor Gericht. Anzeigen wegen häuslicher Gewalt und Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Auch der Gang ins Frauenhaus ist Standard.

Mit einem Zierfisch ist im Heimatland Deutschland kein Familienleben möglich.

Die vielen Internetangebote der Partneragenturen für Zierfische schreiben haarsträubenden Müll, genauso wie für die schwer vermittelbaren deutschen Frauen. Alles Unsinn! Anschmiegsam und ein großer Altersunterschied sind kein Problem oder nur das gute Herz zählt. Was für ein Schwachsinn! Auf YouTube sind dazu dann etliche Videos, um den deutschen Mann so richtig geil zu machen.

Generell ist festzuhalten, dass ein Zierfisch zwar teurer als eine Deutsche ist, aber im Falle einer Trennung ist der Mann in beiden Fällen pleite. Deswegen sollte der heiratswillige Mann trotzdem eine Auslandsbraut nehmen, denn dann hatte er wenigstens einige geile Nächte und nicht so einen Trümmer in der Kiste.

Wer von einer Exotin träumt, der sollte statt einer Partneragentur lieber das Onlineangebot von Major Grubert in Anspruch nehmen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum