• 27.02.2017

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Alleinerziehende Muttis leben in Armut

mami

» Artikel vom

Alleinerziehende Frauen haben in Deutschland ein sehr hartes Schicksal, denn sie können nicht arbeiten gehen, weil sie sich aufopferungsvoll um ihr Kind kümmern müssen. Das ist wirklich schlimm und selbst einem Mann treibt es da die Tränen in die Augen.

Der deutsche Staat erscheint wirklich als geizig, denn überall ist zu lesen, dass die Alleinerziehenden kein Geld haben, um ein menschenwürdiges Dasein zu führen.

Spiegel TV hat sich mit dieser Thematik beschäftigt und der Zuschauer wird überrascht sein, dass die Alleinerziehenden in Wahrheit im Schlaraffenland leben. Diese Muttis werden mit Sozialleistungen regelrecht überschüttet.

Es ist selten im Fernsehen zu sehen, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt und das Lob für die Aufklärung gehört eindeutig Spiegel TV. Danke für diesen guten Beitrag.

Arbeiten lohnt sich für die Muttis nicht!

Die Sozialleistungen übersteigen deutlich die Leistungsfähigkeit einer Frau. Die meisten Alleinerziehenden haben keine Ausbildung und wären generell Geringverdiener. Das ist auch der Hauptgrund, warum die Doofen und Dummen sich wie die Karnickel vermehren. Alle paar Jahre ein Balg und schon hat die Abzockerin wieder ausgesorgt. Das Kind muss sie auch nicht selbst betreuen, denn das Amt zahlt sogar die Tagesmutter. Mutti muss auch kein Frühstück fürs Kind machen. Das erledigt die Nanny.

Unter den Hartz IV Damen ist es bekannt, dass durch ein oder mehrere Kinder ordentlich Kasse gemacht werden kann. Natürlich ist stets der Mann alleinschuldig, dass die gesellschaftlich nutzlose Frau schwanger geworden ist. Und was ist in der Presse stets zu lesen? Männer drücken sich vor der Verantwortung, zahlen nicht und die arme Mutti ist immer die Beste, obwohl sie in Wirklichkeit zu faul und zu dumm zum Arbeiten ist. Das wird in dieser feministischen Welt verschwiegen.

Der Staat soll die Sozialleistungen kürzen und anstatt Geld Essensmarken verteilen.

In den USA funktioniert dieses System prächtig und die Mütter bewegen sich richtig für einen Job. Genau diese Motivation fehlt in Deutschland, da die Muttis alles in den Arsch geblasen bekommen.

Arbeiten muss sich wieder lohnen!

Das funktioniert aber nur, wenn der Staat die Eigenverantwortung auch ausreichend fördert. Je geringer die Sozialleistungen, desto höher ist die Bereitschaft zur Arbeit. Das ist ein ganz einfaches und simples Prinzip. Durch die Wirtschaftskrise hat der deutsche Staat immer weniger Geld zur Verfügung und man kann nur hoffen, dass durch diesen Geldmangel auch die Sozialleistungen herunter gefahren werden. In anderen Ländern ist dieser Effekt zu beobachten.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Ich bin geschieden

dino_ist_geschieden

Letzten Freitag, nach meinem kleinen Nachmittagsschlaf schlenderte ich zum Briefkasten und fand darin einen der berühmten gelben…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum